Zum Inhalt springen

Craniosacraltherapie

Die Craniosacraltherapie ist eine von der Osteopathie abgeleitete Behandlungsform und unterstützt die Eigenregulierung des Körpers. Die Gesundheit und die Ressourcen des Menschen werden dabei gestärkt. Diese Behandlungsform kann bei Menschen jeden Alters angewendet werden. Eine Behandlung dauert in der Regel 60 Minuten und findet in bequemer Kleidung meist auf einer Behandlungsliege statt. Die Therapie findet in einer ruhigen und entspannenden Umgebung statt.

Was ist das Ziel von Craniosacraltherapie?

Ziel der Craniosacraltherapie ist es, den „Primärrhythmus“ des Menschen wiederherzustellen. Der Craniosacral Therapeut kann einzig durch Berührungen feststellen, wo im Körper diese rhythmische Bewegung ausbleibt. Sanfte Grifftechniken helfen dabei, die vorhandenen Blockaden und Stauungen zu lösen. Es finden keine manipulativen Mobilisationen statt.  

Wann ist Craniosacraltherapie indiziert?

Direkte Indikation ergibt sich bei Einschränkungen im

  • Bewegungsapparat
  • kieferorthopädischen Bereich
  • zentralen und vegetativen Nervensystem
  • Bereich Kopfschmerzen und Migräne sowie
  • bei psychosomatischen Beschwerden.

Die Craniosacraltherapie wird von speziell ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten durchgeführt, die von der Schweizerischen Gesellschaft für Craniosacral Therapie anerkannt sind.

Für mehr Informationen zum Ablauf zur Craniosacraltherapie

Susanne Haus
Fachleitung Physiotherapie


Anja Stricker
KomplementärTherapeutin mit Branchenzertifikat in Craniosacraltherapie


Anmeldungen

Patientendisposition

+41 44 387 67 66