Zum Inhalt springen

App-basiertes Kommunikationstraining

Die Art und Weise, wie die Menschen und damit auch die Patientinnen und Patienten kommunizieren, hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten grundlegend verändert. Die Verbreitung von Smartphones und Tablets und die damit verbundenen Kommunikationsmöglichkeiten nehmen in der Schweiz stetig zu. Ein Hauptinhalt der Logopädie bei Patientinnen und Patienten mit einer Sprach- oder Sprechstörung ist die Verbesserung der Kommunikation. Ziel soll dabei sein, den Patientinnen und Patienten einen möglichst selbständigen Alltag zu ermöglichen.  

Vorteile der Anwendung von Apps in der Logopädie

Der Einsatz von Tablets in der Logopädie hat viele Vorteile.  

  • Interaktivität: Das Tablet gibt unmittelbar neutrale Rückmeldungen.
  • Multimodalität: Es spricht verschiedene Sinne an.
  • Mobilität: Man kann das Tablet überall hin mitnehmen.
  • Intuitive Handhabung: Fast jeder kann ein Tablet heutzutage bedienen.  

Zudem hat das Tablet für Patientinnen und Patienten jeden Alters einen hohen Motivationsfaktor.

Was gibt es für Anwendungsmöglichkeiten?

Zum einen gibt es für eine funktionelle Therapie verschiedene sprachspezifische Apps, die in der Behandlung durch die Therapeutinnen oder Therapeuten angewendet werden können und somit ein ergänzendes Therapiematerial darstellen. Zum anderen besitzt ein Tablet viele allgemeine Funktionen, wie zum Beispiel Notizen oder Kurznachrichten schreiben. Das Training dieser Funktionen kann vor allem den Alltag der Patientinnen und Patienten erleichtern. Darüber hinaus können sprachspezifische Apps als Heimprogramm zum Selbsttraining dienen, dadurch wird die Trainingsintensität erhöht.

Für mehr Informationen können Sie sich gerne an uns wenden.

Johanna Kohli
Logopädie und Dysphagie