Zum Inhalt springen

Projektwerkstatt: Damit der Alltag wieder leichter fällt

Die Medizinischen Therapien kooperieren im Fachbereich Ergotherapie als Institutionspartner mit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW). Im Verlauf des Studiums Ergotherapie (BSc) absolvieren die Studierenden zusammen mit den Praktikumsinstitutionen eine Projektwerkstatt. In diesem Rahmen entstand in der Klinik Lengg das Projekt «Damit der Alltag wieder leichter fällt».

Was ist der Inhalt des Projekts?

In Zusammenarbeit mit der Klinik Lengg wurde im Projekt «Damit der Alltag wieder leichter fällt» ein Befunderhebungsinstrument mit Alltagsaktivitäten in Form einer Box erstellt. Der Name des Erfassungsinstruments ist «Activity Performance Evaluation Tool» (APET).

Was ist das Ergebnis des Projekts?

Als Endprodukt entstand eine Box mit sechs verschiedenen alltagsrelevanten Aktivitäten, eine schriftliche Anleitung und ein Beurteilungsbogen zur Beobachtung (siehe Bild). Die geforderten Fähigkeiten sind unabhängig von Geschlecht, Alter und neurologischem Krankheitsbild. Die Anleitung und der Beurteilungsbogen sind so konzipiert, dass sie den Anforderungen neurologischer Patientinnen und Patienten gerecht werden. In der klinischen Praxis wenden die stationären und ambulanten Therapeutinnen und Therapeuten der Klinik Lengg das Befundinstrument APET, begleitend zu standardisierten Assessmentverfahren, zur Evaluation von Defiziten oder Behandlungsfortschritten bei Patientinnen und Patienten an.

Für mehr Informationen können Sie sich gerne an uns wenden

Barbara Moll
Chief Therapy Officer (CTO)


Stefanie Jenni
Fachleiterin Ergotherapie und Aktivierungstherapie