Zum Inhalt springen

Fiberendoskopische Evaluation des Schluckens (FEES)

Was ist eine FEES?  

Eine FEES-Untersuchung ist eine anerkannte medizinische Standarduntersuchung in der Diagnostik von Schluckstörungen (Dysphagien). Eine FEES schafft die nötige Grundlage für eine individuelle Schlucktherapie und wird von speziell ausgebildeten Dysphagietherapeuten und einem Arzt stationär oder ambulant durchgeführt. Die FEES - Untersuchung ist medizinisch unbedenklich, für die Anmeldung benötigt es eine ärztliche Verordnung zur Logopädie.

Was ist die Indikation für eine FEES?  

In der Klinik Lengg sind ambulante Schluckabklärungen in allen Phasen einer Dysphagietherapie möglich:

  • Als Erstdiagnostik im Verdachtsfall einer Schluckstörung
  • als Verlaufsdiagnostik während der Therapie oder
  • als Kontrolluntersuchungen nach Abschluss der Behandlung.

Da Schluckstörungen auch ohne offensichtliche Anzeichen wie Husten, Verschlucken oder Räuspern vorhanden sein können empfehlen wir deshalb, bereits bei Verdacht auf eine Schluckstörung eine FEES - Untersuchung zur genauen Diagnostik in Erwägung zu ziehen.

Was sind die Ziele einer FEES?  

Im Anschluss an die FEES - Untersuchung wird ein Bericht mit den Ergebnissen der Diagnostik erstellt. Anhand dieser Ergebnisse kann man individuelle Kostempfehlungen aussprechen und dementsprechend massgeschneiderte Therapielösungen anbieten. Allgemein kann man dadurch das Risiko einer Lungenentzündung für die Patientinnen und Patienten reduzieren und damit die Lebensqualität nachhaltig steigern.

Für mehr Informationen zum Ablauf

Johanna Kohli
Fachleitung Logopädie und Dysphagie


Anmeldung

Patientendisposition

+41 44 387 67 66