Zum Inhalt springen

Dysphagietherapie

Die Diagnostik und Behandlung von Kau- und Schluckstörungen ist für viele Patientinnen und Patienten von besonderer Bedeutung, um Mangelernährung und möglichen Folgen von Verschlucken vorzubeugen. Ziel ist die möglichst selbständige Nahrungsaufnahme bei normaler Konsistenz.

Wenn neurologische Erkrankungen das Kauen und das Schlucken beeinträchtigen, ist das für die Patientinnen und Patienten eine Gefahr. Nahrung, Flüssigkeit oder auch Speichel können in die Atemwege gelangen. Die Folgen davon können Mangelernährung, Flüssigkeitsmangel oder Lungenentzündungen sein. Essen und Trinken sind aber auch Genuss und Freude. Speisen oder Getränke nicht mehr geniessen zu können ist eine empfindliche Einschränkung der Lebensqualität.

Wir begleiten unsere Patientinnen und Patienten in der Dysphagietherapie auf dem Weg zur möglichst selbständigen Nahrungsaufnahme.

Unsere Angebote:

  • Behandlung aller neurologischen Störungen der Nahrungsaufnahme
  • Apparative ambulante Diagnostik (Videoendoskopie FEES)

Anmeldung

Therapiekoordination

+41 (0)44 387 67 66

Express-Patientenanmeldung

Kontakt für fachliche Fragen

Fabian Hess
Fachleiter Dysphagietherapie