Zum Inhalt springen

Sozialberatung

Epileptische Anfälle lösen viele Fragen aus. Das Team der Sozialberatung berät Sie zu Ihren Fragen rund um die Epilepsie und deren Auswirkungen auf Ihren Alltag.

Mein Kind hat Epilepsie

  • Was bedeutet ein Kind mit Epilepsie für unser tägliches Leben?
  • Welche Versicherungen müssen wir als Eltern anmelden?
  • Was heisst es für die Schule, Ausbildung und Berufswahl?

Fragen zu Ihrer Arbeit

  • Gibt es Einschränkungen beim Autofahren?
  • Oder beim Arbeiten in meinem Beruf?
  • Welche Versicherungen übernehmen meinen Erwerbsausfall?

IV-Rente

  • Kann ich meine Rente verlieren, wenn ich längere Zeit anfallsfrei bin?
  • Was muss ich tun, wenn ich wieder mit Arbeiten beginnen möchte? 

Haben Sie andere Anliegen?

Sprechen Sie uns an – wir sind für Sie da.

Unser Beratungsangebot

Ausbildung, Beruf und Umschulungen

  • Beratung bei Fragen zu Ausbildung, Beruf und Umschulung
  • Unterstützung bei Gesprächen am Arbeitsplatz und mit dem Arbeitgeber über Ihre Epilepsie
  • Erstellen von persönlichen Arbeitsplatzprofilen
  • Bewerbungscoaching
  • Vermitteln von geschützten Arbeitsplätzen

Fahreignung

  • Erklären der Richtlinien
  • Klärung der Fahreignung bei unklaren Situationen in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt
  • Folgen für Beruf und Arbeitsleben

Sozialversicherungen (IV, AHV, BVG)

  • Abklärung der individuellen Ansprüche bei Sozialversicherungen
  • Unterstützung und Begleitung im Umgang mit Behörden und Versicherungen

Alltagsbewältigung

  • Umgang mit Epilepsie im Alltag
  • Unterstützung bei Fragen im Zusammenhang mit Familie, Partnerschaft, sozialem Umfeld
  • Beratung beim Thema Wohnen
  • Vermitteln von Unterstützungsangeboten zur Entlastung von Angehörigen

Beratung von Eltern mit epilepsiebetroffenen Kindern

  • Entlastung der Familie und/oder Pflege des Kindes
  • Beratung bei finanziellen Fragen und Unterstützung bei Anträgen an Kostenträger und Sozialversicherungen
  • Unterstützung bei der Evaluation von Fördermassnahmen, Schulwechsel, Betreuungs- und Heimplätzen sowie speziellen Hilfsmitteln
  • Begleitung bei Fragen der beruflichen Grundausbildung

Epilepsie-Beratung: Individuell, alltagsorientiert und unabhängig

Die ambulante Sozialberatung der Klinik Lengg ist ein Angebot, das allen Epilepsie-betroffenen, Angehörigen und dem gesamten Helfernetz zur Verfügung steht - unabhängig von einer medizinischen Behandlung in der Klinik Lengg.

Dank der Unterstützung der Schweizerischen Epilepsie-Stiftung und des Bundesamts für Sozialversicherungen sind unsere Beratungen kostenlos.

Wir beraten:

  • Patientinnen und Patienten ambulant in der Klinik Lengg oder telefonisch
  • Angehörige
  • Arbeitgeber
  • und wir vermitteln an weiterführende Fachstellen

Informationsflyer "Epilepsie. Wir unterstützen Sie im Alltag." zum Download

Anmeldung

+41 44 387 67 67
sozialberatung@kliniklengg.ch
Anmeldeformular für zuweisende Ärzte.

Leitung

Marius Viselka
Leiter Sozialberatung
Sozialarbeiter FH