Zum Inhalt springen

Neurologische Schlafstörungen erkennen

Das Schlafmedizinische Zentrum der Klinik Lengg ist auf Störungen des Wach-Schlaf-Prozesses spezialisiert, die eine neurologische Ursache haben bzw. solche, die bei Patienten mit neurologische bedingten Einschränkungen häufig vorkommen. Es verfügt über eine modernste technische Infrastruktur, tiefgreifendes Fachwissen und langjährige Erfahrungen und bietet sämtliche Leistungen des bisherigen Schlafmedizinischen Zentrums der EPI Klinik unter unveränderter Leitung und Zusammensetzung der Mitarbeitenden an. Das Zentrum ist von der Schweizerischen Gesellschaft für Schlafforschung, Schlafmedizin und Chronobiologie zertifiziert.

Eine Untersuchung in unserem Schlaflabor bietet die Möglichkeit einer umfassenden Diagnostik und Überwachung der Patienten sowohl bezüglich epileptischer Anfälle als auch im Hinblick auf Schlafstörungen, die durch andere Erkrankungen bedingt sind. Schlafbezogene Atemstörungen treten z. Bsp. bei Menschen mit neurologischen Einschränkungen besonders häufig auf. Durch eine adäquate Behandlung ist oft eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität zu erzielen.

Schlaf und Epilepsie

Es bestehen vielfältige Wechselwirkungen zwischen Schlafstörungen und Epilepsie. Allgemein bekannt ist, dass ein Schlafmanko oder Einschränkung der Schlafqualität bei manchen Patientinnen und Patienten das Anfallsrisiko erhöht. Umgekehrt können nächtliche Anfälle die Schlafdauer oder Schlafqualität beeinträchtigen und dadurch tagsüber Beschwerden wie Müdigkeit oder Konzentrationsstörungen hervorrufen. Gewisse Schlafstörungen, z. Bsp. Parasomnien, und epileptische Anfälle können sich gelegentlich so sehr ähneln, dass eine rein klinische Zuordnung (ohne apparative Untersuchung) nicht möglich ist.

Erfahrung aus der neurophysiologischen Tradition

Das schlafmedizinische Zentrum, integriert in die Abteilung für klinische Neurophysiologie der Schweizerischen Epilepsie-Klinik der Klinik Lengg, führt somnologische Abklärungen durch und bietet entsprechend spezialisierte Therapieangebote an. Gewachsen aus der Tradition neurophysiologischer Nachtschlaf EEG-Diagnostik, wie sie an der Schweizerischen Epilepsie-Klinik bereits vor über 30 Jahren etabliert wurden, bilden Abklärungen neurologisch bedingter Schlafstörungen unseren Schwerpunkt. Die Spezialisierung auf somnologische Abklärungen mit neurologischem Schwerpunkt bildet die Kontinuität dieser diagnostischen Tradition ab. Im Schlafmedizinischen Zentrum sind die Fachrichtungen Neurologie, Psychiatrie und Pulmologie repräsentiert.