Zum Inhalt springen

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Die Schweizerische Epilepsie-Klinik und das Zürcher RehaZentrum Lengg können Ihnen zurzeit alle medizinischen Leistungen anbieten. Dabei werden die Schutz- und Hygienerichtlinien des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und Swissnoso eingehalten.

Besuche von stationären Patientinnen und Patienten sind unter Einhaltung der Besuchsregelung sowie der Hygiene- und Verhaltensrichtlinien möglich.

Besuchsregelung in der Klinik Lengg ab 1. Dezember 2020

Angesichts der aktuellen Coronavirus-Pandemie und der saisonalen Grippe ist unser oberstes Ziel der Schutz unserer vulnerablen Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden. Bitte beachten Sie deshalb die nachfolgende Besuchsregelung und die Hygiene- und Verhaltensrichtlinien.

Besuchsberechtigung und Voranmeldung von Besuchen

  • Jede Patientin und jeder Patient kann maximal zwei Besuchende bestimmen, die eine Besuchsberechtigung erhalten. Diese Personen müssen der Klinik gemäss Vorgabe der Zürcher Gesundheitsdirektion namentlich bekannt sein. Besuche sind nur mit Besuchsberechtigung möglich.
  • Wir bitten Sie um telefonische Anmeldung mindestens zwei Stunden im Voraus an der Reception (Tel. 044 387 67 67). Unangemeldete Besuche sind derzeit leider nicht möglich.
  • Besuche müssen im Zimmer stattfinden. In Mehrbettzimmern können sich derzeit höchstens zwei Besuchende gleichzeitig aufhalten.
  • Wir empfehlen Ihnen dringend, auf Besuche im EPI Park Restaurant zu verzichten.

Besuchszeiten ab 1. Dezember 2020

Zürcher RehaZentrum Lengg (pdf Besuchsregelung)

  • Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • Die Besuchsdauer ist pro Besucherin bzw. Besucher auf eine Stunde täglich beschränkt.

Schweizerische Epilepsie-Klinik, Stationen E2 und E3 (pdf Besuchsregelung)

  • Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • Die Besuchsdauer ist pro Besucherin bzw. Besucher auf eine Stunde täglich beschränkt.

Intensiv-Monitoring (pdf Besuchsregelung)

  • Täglich von 10:00 bis 20:30 Uhr.
  • Die Dauer ist in der Regel auf eine Stunde täglich pro Besucherin bzw. Besucher beschränkt.

Klinik für Kinder und Jugendliche (KKJ) und Station für geistig Behinderte (pdf Besuchsregelung)

  • Täglich von 10:00 bis 20:30 Uhr ohne Beschränkung der Dauer.

COVID-19 Sicherheits-Check am Haupteingang

  • Besucherinnen und Besucher dürfen während der letzten 10 Tage keinen Kontakt zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person gehabt haben.
  • Besucherinnen und Besucher dürfen nicht an Erkältungssymptomen wie Husten, Fieber usw. oder Geruchs- bzw. Geschmacksverlust leiden.
  • Wird bei Ihnen bis 10 Tage nach einem Besuch in unserer Klinik eine Coronavirusinfektion festgestellt, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren.
  • Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen strikt eingehalten werden.
  • Alle Besucherinnen und Besucher sowie Patientinnen und Patienten tragen während der gesamten Besuchsdauer eine chirurgische Maske über Mund und Nase. Am Eingang der Klinik erhalten Besucherinnen und Besucher eine chirurgische Maske.


Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und die Einhaltung der Vorgaben. Damit können auch Sie dazu beitragen, die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen und vulnerable Personengruppen zu schützen.


Verhaltensregeln für Patientinnen und Patienten

Sie finden die entsprechenden Hinweise auf die Hygiene- und Verhaltensrichtlinien im Eingangsbereich der Klinik.

Maskenpflicht für alle in der Klinik und auf dem gesamten EPI Areal

Tragen Sie während Ihres gesamten Aufenthalts eine Maske über Nase und Mund. Patientinnen und Patienten erhalten bei Bedarf eine chirurgische Maske am Empfang beim Haupteingang.

Kein Händeschütteln

Alle sind angewiesen, bis auf Weiteres aufs Händeschütteln zu verzichten.

Abstand halten

Wir vermeiden nach Möglichkeit engen Körperkontakt. Generell sollen wenn immer möglich mindestens 1.5 Meter Abstand von anderen Personen eingehalten werden.

Händehygiene

Waschen Sie sich regelmässig und gründlich die Hände mit Wasser und Seife. Für unsere Mitarbeitenden ist die Händedesinfektion obligatorisch.

Bitte nehmen Sie nicht an einer ambulanten Therapie oder Konsultation teil, wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome verspüren

  • Fieber (ab 38°C)
  • Plötzlich auftretender Geruchs- oder Geschmacksverlust
  • Generelle Anzeichen einer Atemwegserkrankung (zum Beispiel Husten, Halsschmerzen oder Kurzatmigkeit)
  • Sagen Sie in diesem Fall den Termin telefonisch bei uns ab und nehmen Sie umgehend Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf, um eine mögliche COVID-19-Erkrankung abzuklären.

Mit dieser Vorsichtsmassnahme sollen Risikogruppen geschützt werden. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe beim Schutz unserer Patientinnen und Patienten.


Unsere digitalen Angebote

Psychotherapie, Psychiatrie und Kriseninterventionen

Unsere ambulanten Therapien, Behandlungen und Beratungen im Bereich Psychotherapie und Psychiatrie sind in medizinisch begründeten Fällen auch telefonisch oder über eine sichere Videoverbindung möglich.

Anfragen und Anmeldungen
+41 44 387 67 67
psy@kliniklengg.ch


Sozialberatung

Unsere Sozialberatung unterstützt Sie weiterhin auch gerne telefonisch oder per E-Mail bei der Suche nach geeigneten Lösungen zur Bewältigung des Alltags und dem Erhalt der Lebensqualität. Dies umfasst beispielsweise Fragen zur Wohn- oder Arbeitssituation, Finanzen oder Leistungen der Sozialversicherungen.

Anfragen und Anmeldungen
+41 44 387 67 67
sozialberatung@kliniklengg.ch


Für alle Mitarbeitenden der Klinik Lengg gelten verbindliche Hygiene- und Verhaltensrichtlinien, die sich an den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich orientieren. Unsere Mitarbeitenden werden laufend zu den Verhaltensregeln im Umgang mit dem Coronavirus geschult.

Das Wohl unserer Patientinnen und Patienten steht für die Klinik Lengg AG an erster Stelle.