Zum Inhalt springen

Curriculum Vitae

med. pract. Aribert Bauerfeind
Facharzt für Neurologie
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

1980 – 1984 Biologiestudium in München (D) und Santa Cruz (USA)
1984 Bachelor of Arts, University of California, Santa Cruz
1986 – 1992 Medizinstudium, Ludwig-Maximilian-Universität, München (D)
1992 Medizinisches Staatsexamen, Ludwig-Maximilian-Universität, München (D)
Juli 1993 – November 1995; Juli 1998 Assistenzarzt, Kantonale Psychiatrische Klinik, Rheinau ZH
Dezember 1995 – Juli 1998 Assistenzarzt, Schweizerisches Epilepsie-Zentrum, Zürich
Mai 1998 Erwerb des EEG-Zertifikats, Schweizerische Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie
September – November 1998 Gastarzt, Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck (A), Schwerpunkt Schlafmedizin
Dezember 1998 Gastarzt, Universitätsklinik für Psychiatrie, Regensburg (D), Schwerpunkt Schlafmedizin
Januar 1999 – Oktober 2001 Oberassistenzarzt, Schweizerisches Epilepsie-Zentrum, Zürich, Abteilung für klinische Neurophysiologie
August 1999 Anerkennung als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Mai – August 2001 Assistenzarzt, Klinikum Ingolstadt (D), Psychiatrische Klinik, Zentrum für Schlafmedizin
November 2001 – Juni 2003 Assistenzarzt, Kantonsspital St. Gallen, Klinik für Neurologie; ab Dez. 2012 Schwerpunkt Schlafmedizin
seit Juli 2003 Leiter Schlafmedizinisches Zentrum der Abteilung für klinische Neurophysiologie, Schweizerische Epilepsie-Klinik, Klinik Lengg, Zürich
Mai 2003 Anerkennung als Facharzt für Neurologie
November 2004 Fähigkeitsausweis Somnologie (SGSSC)

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (SGKN)
  • Schweizerische Epilepsie-Liga
  • Schweizerische Gesellschaft für Schlafmedizin, Schlafforschung und Chronobiologie (SGSSC)
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM)
  • Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation (AVM-CH), seit 2000 Vorstandsmitglied

Publikationen

Originalarbeiten in Fachzeitschriften

Bauerfeind A. InFo Neurologie & Psychiatrie 2011 Vol. 11 9-11 Kognitivbehaviorale Therapie bei Insomnie (KBT-I) Die Behandlung der Schlaflosigkeit ohne Tabletten.

Krämer G, Bauerfeind A, Bassetti CL. Antiepileptika und Fahrtauglichket. Epileptologie 2008; 25: 98-100

Bauerfeind A. Wechselwirkungen zwischen Schlaf und Epilepsie. Leading Opinions, Neurologie & Psychiatrie 2006, 6: 28-29.